top of page
Nebular_a.jpg
Hero_Image_06_web.jpg

pets from outer space

Willkommen zur bevorstehenden

Crowdfunding-Kampagne   

E X O P E T S

Im Herbst hoffen wir bei

Kickstarter

auf Eure Unterstützung.

Um diesen Termin nicht zu verpassen und Neuigkeiten zu bekommen,

abonniert unseren Newsletter.

Planet_A_midres.jpg

Um was geht es hier eigentlich?

 

Exopets ist ein modulares Brettspiel, bei dem ihr euch auf dem Raumschiff URSULA befindet. Kooperativ managet ihr gemeinsam eine 18-köpfige Crew

The_Crew_cards_midres.jpg

Zusammen versucht ihr, möglichst viele der 70 knuffigen, extrasolaren Haustiere (Exopets) zu retten.

Exopets_Tokens.jpg

Doch unter ihnen tarnen sich die Mimikrys, 

bösartige Aliens, die nur so tun als wären sie knuffig und süß.

Sind wir knuffig und süß?

Findet es heraus!

Stars_edited.jpg

Wir schreiben das Jahr 2175

Hyperraumtore zu fremden Sonnensystemen ermöglichen Raumschiffen die Reise zu Exoplaneten, auf denen sich viele knuffige Lebensformen entwickelt haben. Kurz nach dieser Entdeckung ist es der Nachwuchs superreicher Planetenbesitzer, die um jeden Preis alle Exopets haben wollen.

Die Exopet-Transfer-Gesellschaft ETG sorgt nun dafür, dass jedes reiche Kind seine süßen Exopets bekommt. Der verarmte Rest der Menschheit sucht sein Glück als Personal von interstellaren Exopet-Transportern, ohne zu ahnen, dass dies oft kein gutes Ende nimmt.

Exopettransporter_806.jpg
Stars_edited.jpg

 

Auf dem Rückflug des Raumschiffs Ursula kommt es zu einem Mimikry-Zwischenfall. Mimikrys tarnen sich unter den Exopets. Der Schiffscomputer Ursula weckt daraufhin ein kleines Team der Besatzung aus dem Hyperschlaf, damit sie die wertvollen Exopets einsammeln und vor den Mimikrys in Sicherheit bringen können.

Final_Ursula_mit_Transparenz_v001.png

Spielbeginn

Aber Vorsicht!

Die Mimikrys machen ihrem Namen alle Ehre. Um sie zu enttarnen, müsst ihr auf Doppelgänger achten!

Und da ihr alle im gleichen Boot sitzt, achtet unbedingt auf die Exopets eurer Teamkameraden.

Planet_A_midres.jpg
First_and_Last_Prototype_1280.jpg

Der Prototyp funktioniert!

Ursula_Hexagons.jpg

Um das Spielgefühl noch immersiver zu machen, greift das Raumschiff-Design die hexagonale und modulare Spielfläche auf. Jeder Exopet-Transporter kann bei jedem Flug bzw. Spiel neu zusammengestellt werden. 

Stars_edited.jpg

Das treibt uns an!

Die Liebe zu kooperativen Gesellschaftsspielen und eine Faszination für Leben von fremden Planeten.

Als MASTERMIND habe ich Grafikdesign- und Publikationserfahrung aus über 20 Jahren in dieses Spiel einfließen lassen.

Meine Crew aus Beratern, Testspielern und konstruktiven Kritikern versorgt mich mit erstaunlichen Ideen und achtet darauf, dass der Spiele-Spaß nicht verloren geht.

Avatar.jpg

MASTERMIND

Nebular_Blackhole.jpg

Subscribe to the Crew-Newsletter

Thanks for submitting!

Members of the Newsletter
Stars_edited.jpg

Noch Fragen?

 

Wird in klassischen Spiel-Runden gespielt?

Nein! Alle spielen gleichzeitig.

Es gibt drei Phasen: die Spieler-Phase, die Schiffs-Event-Phase und die Mimikry-Phase.

Um sicherzustellen, dass sich niemand während der Spieler-Phase langweilt, gibt es einfach keine festgelegte Spielerreihenfolge!

Alle können ihre Aktionen gleichzeitig ausführen!

Dadurch kann das Vorgehen gemeinsam, dynamischer und strategischer geplant werden. 

 

Wie sieht das Spielbrett aus?

 

Das Layout der Spielefläche ändert wird bei jedem Spiel, sodass es immer neue Entdeckungen gibt. Es beginnt mit der Hyperschlafkammer, von der aus die frisch geweckten Crew-Mitglieder starten können.

Ursula_Hexagons_highlights.jpg

Die individuelle Verkopplung der hexagonförmigen Schiffsmodule am ZGDR (Zentrifugal-Gravity-Docking-Ring) ermöglicht es der Crew, während eines Notfalls die Module innerhalb des Hexagonclusters zu drehen oder komplett zu entkoppeln.

Sicher habt ihr noch viele weitere Fragen.

 

Diese beantworten wir sehr gerne, wenn ihr auf den Newsletter klickt.

HEXAGONS

bottom of page